News Briefs
Welcome to the Engagement Bureau
Teilen

MasterCard: Kontaktlose Zahlungen in Europa binnen eines Jahres um 174% gestiegen

  • Nahverkehr, Mobilität und einfache Handhabung treiben kontaktloses Bezahlen weiter voran
  • In Deutschland steigen kontaktlose Bezahlvorgänge innerhalb eines Jahres um 140 % an

Waterloo (Belgien)/Frankfurt am Main, 25. Februar 2015 – Europäer bezahlen ihre Alltagsbesorgungen immer häufiger kontaktlos – im Einzelhandel, in Drogerien, ihre Parktickets, ihre Fahrkarten in öffentlichen Verkehrsmitteln, an Verkaufsautomaten oder in Taxis. In Deutschland wurden im Vergleich zum Vorjahr 140 % mehr kontaktlose Transaktionen registriert. Europaweit ist die Zahl der Verbraucher, die kontaktlos zahlen im vierten Quartal 2014 sogar um 174% gegenüber dem Vergleichswert aus dem Vorjahr gestiegen; die Verwendung unter bereits aktiven Nutzern des Systems stieg im gleichen Zeitraum um 20%. In Großbritannien oder Polen sind mehr als 90% aller Anwender hoch zufrieden mit kontaktlosen Bezahlmöglichkeiten (laut Studie von RTi Market Research & Brand Strategy im Dezember 2014).

Der Trend zu elektronischen Zahlungsmethoden ist dabei ungebrochen und beschleunigt sich durch neue Technologien, wie das kontaktlose und mobile Bezahlen, das immer häufiger für die Verbraucher verfügbar ist: Weltweit existieren bereits mehr als 3 Millionen Akzeptanzstellen für kontaktloses Bezahlen (ein Plus um 56% im Zeitraum von einem Jahr). Hierzulande stieg die Zahl der Akzeptanzstellen binnen eines Jahres um 222%. Auch in anderen Ländern in Europa haben die Verbraucher die Vorteile dieser Zahlungsart erkannt: So erfolgen in Tschechien im kontaktlos ausgerüsteten Handel bereits 52% aller Transaktionen mit MasterCard und Maestro auch tatsächlich kontaktlos. Ähnlich positiv verläuft die Entwicklung in Polen (33%), Ungarn (18%) und der Slowakei (17%).

Die UK Cards Association hat erhoben, dass sich allein in Großbritannien im Vorjahr das kontaktlos bezahlte Volumen gegenüber 2013 auf 2,32 Mrd. GBP (rund 3,12 Mrd. Euro) verdreifacht hat. Kontaktloses Bezahlen mit MasterCard bzw. Maestro ist bereits in 38 Ländern Europas verfügbar (weltweit in 68 Ländern). Mehr als 5 Millionen entsprechend ausgerüstete Karten sind bereits in Österreich, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Polen, Russland, der Türkei und Großbritannien ausgegeben worden.

Danach befragt, welche mobilen Endgeräte beim kontaktlosen Bezahlen bevorzugt werden, nannten rund drei Viertel der Konsumenten in Deutschland, Polen, Spanien und Großbritannien das Smartphone. In Polen ziehen es 42% aller Befragten in Betracht, künftig mit dem Mobiltelefon kontaktlos zu bezahlen (Studie von InSites Consulting im September 2014).

„Wir wollen das elektronische Bezahlen für Verbraucher so einfach und bequem wie nur irgend möglich gestalten, über alle Endgeräte hinweg“, betont Chris Kangas, Head of Contactless Payments Europe bei MasterCard. „2014 hat MasterCard seine Spezifikationen vorgestellt, mit denen Host Card Emulation (HCE) für sicheres kontaktloses Bezahlen mittels Near Field Communication (NFC) weiter gestärkt wird. HCE ist ein alternativer Zugang, um NFC Wallets zu realisieren.“

Hierzulande hatte Pawel Rychlinski, Deutschland-Chef von Mastercard im letzten Jahr bekannt gegeben, dass neu aufgestellte Kassen-Terminals bereits ab dem 1. Januar dieses Jahres kontaktloses Bezahlen akzeptieren sollen. Alte Terminals werden in diesem Rahmen sukzessive ausgetauscht oder mit einem Update versehen. Ziel ist es, dass die Verbraucher in Deutschland ab 2018 an allen Akzeptanzstellen im Handel flächendeckend mit der kontaktlosen NFC-Technologie von MasterCard bezahlen können.

Öffentliche Verkehrsmittel sind ein besonders wichtiger Treiber für kontaktloses Bezahlen in Europa. In London ist das Bezahlen der Tickets im öffentlichen Personennahverkehr wesentlich einfacher, seit Transport for London (TfL) im September 2014 das kontaktlose Bezahlen eingeführt hat. Bis heute sind mehr als 40 Millionen Fahrten kontaktlos bezahlt worden, was rund 12% der Tickets zum sofortigen Fahrtantritt entspricht. In St. Petersburg hat das kontaktlose Bezahlen den umständlichen Kauf von Tickets für die U-Bahn am Schalter oder Automaten bereits komplett hinfällig gemacht.

Javier Perez, President MasterCard Europe, resümiert: „Die Konsumenten in Europa zeigen wachsende Begeisterung für kontaktloses Bezahlen und wir wollen dieses unabhängig vom Aufenthaltsort als schnelle, einfache und sichere Bezahlmethode weiter etablieren. Die Niederlande sind aktuell ein gutes Beispiel: Hier steigt die Nutzung jeden Monat um eine Million Transaktionen an. So war diese Zahl in Q4/2014 mehr als acht Mal so hoch wie in Q2/2014.“

Sie finden alle aktuellen Aussendungen zum Mobile World Congress in unserem Digital Press Kit. Folgen Sie uns unter @MasterCardEU #MWCashless und in Deutschland @MasterCardDE im Dialog in den Social Media.

 

About MasterCard
MasterCard (NYSE: MA), www.mastercard.com,is a technology company in the global payments industry. We operate the world’s fastest payments processing network, connecting consumers, financial institutions, merchants, governments and businesses in more than 210 countries and territories. MasterCard’s products and solutions make everyday commerce activities – such as shopping, traveling, running a business and managing finances – easier, more secure and more efficient for everyone. Follow us on Twitter @MasterCardNews, join the discussion on the Cashless Pioneers Blog and subscribe for the latest news on the Engagement Bureau.

 

Pressekontakt:
Thorsten Klein, MasterCard
Tel: 0163 / 480 88 33
E-Mail: thorsten_klein@mastercard.com
www.twitter.com/MasterCardDE

 

Jan Böhler, WBCO
Tel: 069 / 13 38 80 41
E-Mail: j.boehler@wbco.de

Stefan Westemeyer, WBCO
Tel: 069 / 13 38 80 36
E-Mail: s.westemeyer@wbco.de