Beeindruckende Zahl von mittlerweile 64 % der Händler akzeptiert MasterCard und Maestro mit Contactless-Funktion in Europa im Vergleich zu Q2 2014

Frankfurt am Main – 9. September 2015 – In Europa wird diese zeitsparende und bequeme Methode immer mehr im täglichen Einkauf eingesetzt. Im zweiten Quartal 2015 nahm die Anzahl der Tap-Transaktionen im Jahresvergleich um beinahe 170 % zu. Bei Verbrauchern, die bereits Contactless-Funktionen verwenden, konnte ein Anstieg von 20 % verzeichnet werden. Damit hat sich die Zahl der (in Euro getätigten) Contactless-Einkäufe im Vergleich zu Q2 2014 in Europa verdreifacht. In Q2 2015 fand jede zweite Contactless-Transaktion in Lebensmittelgeschäften statt; gefolgt von 14,5 % in Restaurants und Bars sowie 10 % in Einzelhandelsgeschäften.

Zur weiteren Stärkung der Benutzerfreundlichkeit mobiler NFC-Bezahllösungen in Europa kündigt MasterCard neue Standards für Händler an, durch den Verbraucher schon bald überall ihre entsprechend ausgerüsteten Smartphones für intuitive und reibungslose „Tap and Pay“-Bezahlvorgänge verwenden können. MasterCard hat heute angekündigt, dass Verbraucher ihre NFC-fähigen Geräte bis 2017 für Einkäufe ab einem bestimmten Betrag (über 25 EUR in der Eurozone) bei allen Contactless-Point-of-Sale (POS)-Terminals in Europa einsetzen können. Zu diesem Zweck müssen sich die Benutzer mit einem PIN-Code oder per biometrischem Fingerabdruck auf ihrem Mobiltelefon authentifizieren, bevor oder nachdem sie kontaktlos bezahlen. Diese gerätimmanente Authetifizierung öffnet den kontaktlosen NFC-Standard für Bezahlvorgänge, die über den bisher üblichen Warenwertgrenzen (25€ in Frankreich und £30 in Großbritannien) liegen. Damit wird kontaktlose Bezahlen bei allen Akzeptanzstellen mit jedem NFC-fähigen Smartphone ab 2017, wenn der Standard europaweit Anwendung findet, für jede Rechnungssumme möglich.

Die heutige Ankündigung von MasterCard folgt der Mitteilung aus dem Jahr 2014, dass alle Terminals mit MasterCard-Akzeptanz in Europa bis 2020 mit Kontaktlos-Funktionen ausgestattet sein werden. Darüber hinaus hat MasterCard kürzlich angekündigt, dass das Limit für kontaktloses Bezahlen per Karte in Großbritannien ab 1. September 2015 von 20 £ auf 30 £ erhöht wird, um den kontaktlosen Bezahlvorgängen einen weiteren Schub zu geben.

Chris Kangas, Head of Contactless Payments Europe bei MasterCard erklärt dazu: „Die Liste der Einzelhändler, die Contactless-Bezahlungen akzeptieren, wird stetig länger. Im letzten Quartal kündigten wir neue Vereinbarungen mit Unternehmen in ganz Europa an: IKEA in Österrreich, in Deutschland neben den großen Discountern wie Lidl, Kaufland, Aldi und Netto auch die MediaMarkt und Saturn Märkte, Restaurants wie McDonald’s in Weißrussland, das Electric Castle Festival in Rumänien und das gerade im Juni eingeführte Contactless-Bezahlsystem in der Metro in Kiew. Der Trend zu einer vollständigen Contactless-Akzeptanz setzt sich nach aktuellen Gerätestatistiken immer mehr durch: Im Juli 2015 verfügten bereits 43 % der neu installierten Terminals über Contactless-Funktionalität, was einer Verbesserung von 21 % gegenüber Juli 2014 bedeutet.”

Mit der Contactless-Technologie von MasterCard können Einelhändler lange Schlangen an Kassen vermeiden oder Pendlern das Leben erleichtern. Beispielsweise vermeldete die Verkehrsgesellschaft Transport for London (TfL) am 8. Juni 2015 über 100 Millionen kontaktlose Fahrten seit der Einführung im September 2014, d. h. 10 % der Transaktionen mit Contactless-Bankkarten in Großbritannien werden für das Schienennetz von TfL verwendet. Damit zählt die Verkehrsgesellschaft zu einem der größten Contactless-Händler weltweit. In Russland sind kontaktlose Zahlungen bei Parkuhren, in der Metro und an den Fahrscheinautomaten zahlreicher lokaler und regionaler Busunternehmen in Moskau sowie an den Drehkreuzen in der U-Bahn, in Bussen und Trambahnen in St. Petersburg möglich.

Javier Perez, President MasterCard Europe, erklärt abschließend: „Die Verbraucher in 40 europäischen Ländern befürworten Contactless-Zahlungen als Bestandteil in ihrem Alltag. In Tschechien werden 61 % der MasterCard®– und Maestro®-Transaktionen in Ladengeschäften kontaktlos abgewickelt, wobei sich in Polen (41 %), Ungarn (27 %) und der Slowakei (27 %) ähnliche Wachstumstrends abzeichnen. Überall, wo der Verbraucher das Contactless-Logo sieht, kann er für Bezahlungen im In- und Ausland ein entsprechendes Contactless-fähiges Gerät, wie Karte, Mobiltelefon etc., verwenden.”

-ENDE-

Alle in dieser Pressemitteilung aufgeführten Daten stammen von MasterCard Data Warehouse.

Über MasterCard
MasterCard (NYSE: MA), www.mastercard.com, ist ein internationales Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr. Mit dem schnellsten Zahlungsabwicklungsnetzwerk der Welt verbindet MasterCard Verbraucher, Banken, Händler, Regierungen und Unternehmen in über 210 Ländern und Gebieten. Die Produkte und Leistungen von MasterCard gestalten die alltäglichen Handelsgeschäfte für alle Beteiligten einfacher, sicherer und effizienter. Das gilt für Einkaufen und Reisen ebenso wie für Unternehmensführung und die Verwaltung von Finanzen.

Folgen Sie uns auf Twitter @MasterCardNews, reden Sie mit im Cashless Conversations Blog und abonnieren Sie die neusten Nachrichten im Engagement Bureau.

Pressekontakt:
Thorsten Klein, MasterCard
Tel: 0163 / 480 88 33
E-Mail: thorsten_klein@mastercard.com
www.twitter.com/MasterCardDE

Jan Böhler, WBCO
Tel: 069 / 13 38 80 41
E-Mail: j.boehler@wbco.de