Mastercard Technologie sorgt für sichere Zahlungen mit Google Pay

Google Pay_Mastercard_(c) Mastercard

Zürich, 30. April 2019 – Heute startet der mobile Bezahldienst Google Pay in der Schweiz. Ab sofort können Inhaber von Mastercard Kredit- und Prepaid-Karten der Kartenherausgeber Cornèrcard, Revolut, Wirecard boon und Swiss Bankers, bald auch inklusive der Prepaidkarte der Credit Suisse, mit ihrem NFC-fähigen Android-Smartphone an Schweizer Kassen bezahlen. Zudem kann Google Pay auch für das Bezahlen innerhalb von Android-Apps und auf Webseiten eingesetzt werden.

«Das neue Angebot von Google Pay rundet das umfassende Angebot an mobilen Zahlungslösungen in der Schweiz ab», sagt Dr. Daniela Massaro, Country Managerin Schweiz von Mastercard. «Wie bei allen kontaktlosen Zahlungsvorgängen mit einer Mastercard ist auch das Bezahlen mit Google Pay sicher, da keine persönlichen Konto- oder Kartendaten gespeichert oder übertragen werden. Mastercard und Google treiben gemeinsam Bezahltechnologien voran, die durch Nutzerfreundlichkeit punkten und gleichzeitig In-App, im Web sowie an den über acht Millionen kontaktlosen Akzeptanzstellen weltweit unsere Sicherheitsstandards erfüllen.»

Um Google Pay nutzen zu können, reicht es, die App auf sein Smartphone zu laden, dort ein Konto einzurichten und die Mastercard Kartendaten in der Zahlungsapplikation zu hinterlegen. Durch die branchenführende Verschlüsselungstechnologie Mastercard Digital Enablement Service (MDES) werden auf dem Gerät einmalige Zahlenkombinationen, sogenannte Token, gespeichert. Beim Bezahlen über die NFC-Technik, dem Standard für die Funkübertragung von Daten auf kurze Distanz, werden lediglich diese Token und ihr Ablaufdatum vom Handy zum Kassenterminal in verschlüsselter Form übertragen – nicht jedoch vertrauliche Karten- oder Kontoinformationen des Nutzers.

Seit 2016 ist die Zahl der Nutzer, die in der Schweiz Mobile Payment nutzen, von 38 auf 47 Prozent angestiegen. Mit 32 Prozent werden zumeist Reisen und Eventtickets per Smartphone eingekauft, gefolgt von Büchern, Musik und Filmen mit 29 Prozent und Bekleidung mit 24 Prozent. Haben 2014 noch 57 Prozent mit dem Smartphone ihr Online Shopping bezahlt, waren es 2018 bereits 75 Prozent.[1]

App-Entwickler können Google Pay für In-App-Zahlungen über das Mastercard Payment Gateway schnell und einfach aktivieren. Durch diese Einbindung können E-Commerce-Händler Zahlungen von Google Pay Nutzern sicher akzeptieren.

 

 

 

 

20190429_Mastercard_Token_Info_MC_CH_RGB_RZ

[1] Quelle: Mobile Commerce in der Schweiz, Statista Dossier 2018.

 

Über Mastercard

Mastercard (NYSE: MA) ist ein Technologieunternehmen im globalen Zahlungsverkehr. Unser globales Zahlungsabwicklungsnetzwerk verbindet Konsumenten, Banken, Händler, Regierungen und Unternehmen in über 210 Ländern und Gebieten. Die Produkte und Leistungen von Mastercard gestalten die alltäglichen Handelsgeschäfte einfacher, sicherer und effizienter. Das gilt für Einkaufen und Reisen ebenso wie für Unternehmensführung und die Verwaltung von Finanzen. Folgen Sie uns auf Twitter @MastercardCH, reden Sie mit im Beyond the Transaction Blog und abonnieren Sie die neuesten Nachrichten im Engagement Bureau.