Start Path, die Gründerförderung von MasterCard, hat die Einreichfrist für neue Projekte bekannt gegeben – Auch Deutschlands Startups sind eingeladen

London/Frankfurt am Main, 07. März 2016. In Zeiten der Digitalisierung erobern ständig neue innovative Technologien den deutschen Markt. Startups sind immer auf der Suche nach der neuesten Idee, um ihr Business möglichst schnell und erfolgreich voranzutreiben. Die richtige Corporate-Startup-Partnerschaft erleichtert es Jungunternehmern, innovative Lösungen schnell auf dem Markt zu integrieren.

MasterCard Start Path, ein weltweites Programm zur Förderung von Startups, unterstützt junge Unternehmen dabei, ihre technologischen Innovationen marktreif zu machen. Seit 2014 hat Start Path mehr als 60 solcher Unternehmen eine Vielfalt von operativer Unterstützung, Mentoring und finanziellem Investment geboten, um die nächste Generation von  Lösungen zu entwickeln.

Aktuell läuft die Einreichphase für neue Projekte – auch Startups aus Deutschland sind angesprochen, sich hier zu bewerben.

„Startups beschäftigen sich intensiv mit neuen Technikansätzen und -Lösungen mit dem Ziel, den Status quo in einer Vielzahl von Branchen, darunter Finanzdienstleistungen, Einzelhandel und Gesundheitswesen zu verändern “, sagt Stephane Wyper, Head of MasterCard Start Path.  „Wir können dabei kritische Unterstützung durch operatives Know-how zur Verfügung stellen und den Zugang zu einer stetigen Pipeline von Kunden, Kanälen und Partnern garantieren. In nur zwei Jahren hat Start Path einigen Startups verholfen, Innovationen in nachhaltige Geschäftsvorschläge zu verwandeln.”

In Europa arbeitet Start Path derzeit mit Startups wie Rainbird, dopay, Invoice Sharing und Universal Basket zusammen:

  • Rainbird setzt Instrumente von Künstlicher Intelligenz ein, um für MasterCard verkaufsunterstützende Tools zu erarbeiten. Die neue Software von Rainbird bündelt Know-how und Erfahrungen aus den klassischen Sales-Funktionen und setzt sie in Software um, die “lernen” kann und damit Effizienz im Salesteam unterstützt. Durch die Partnerschaft via Start Path hat Rainbird Zugang zu MasterCard, seinem Netzwerk und seinen Partnern erhalten.
  • dopay ist neu auf der Projektliste von Start Path; dieses britische Startup ermöglicht es Arbeitgebern, Löhne an Mitarbeiter ohne Bankverbindung elektronisch auszuzahlen.
  • Ebenfalls aus Großbritannien stammt Universal Basket, eine Online-Shopping-Lösung, mit der Kunden zwar in verschiedenen Online-Shops einkaufen können, am Schluss aber nur einen Bezahlprozess durchführen müssen.
  • Invoice Sharing aus den Niederlanden ist eine kostenlose Plattform für elektronischen Rechnungsversand.

In jedem Quartal eröffnet MasterCard Start Path neuen Startups den Zugang zu dem sechsmonatigen Programm. Derzeit läuft die Einreichfrist für die nächste Welle – Deadline für Bewerbungen ist der 21. März 2016.

So läuft das Anmeldeverfahren ab:

  • Abgabe der Einreichung unter f6s.com/mastercardstartpathglobal2016 bis 18:00 Uhr MEZ am 21. März.
  • Erhalt einer Bestätigungsmail von Start Path
    • In Einzelfällen meldet sich das Team mit Rückfragen zur Einreichung
  • 20 Unternehmen werden zu einem Präsentationstag in Toronto am 11. und 12. Mai 2016 eingeladen, bei dem es bereits zu Treffen mit hochrangigen Vertretern der Partner von Start Path
  • Acht Unternehmen werden dann endgültig zur Teilnahme am Programm eingeladen.
  • Das Programm startet dann mit einer gemeinsamen Woche im Juni 2016 (Ort noch offen).

Zur näheren Information werden zwei Online-Seminare angeboten:

Mittwoch, 16. März, 10:00 Uhr MEZ

Mittwoch, 16. März, 18:00 Uhr MEZ

Anmeldung dazu unter www.startpathglobal.youcanbook.me

 

Über MasterCard

 MasterCard (NYSE: MA), www.mastercard.com, ist ein internationales Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr.

Mit dem schnellsten Zahlungsabwicklungsnetzwerk der Welt verbindet MasterCard Verbraucher, Banken, Händler, Regierungen und Unternehmen in über 210 Ländern und Gebieten. Die Produkte und Leistungen von MasterCard gestalten die alltäglichen Handelsgeschäfte für alle Beteiligten einfacher, sicherer und effizienter. Das gilt für Einkaufen und Reisen ebenso wie für Unternehmensführung und die Verwaltung von Finanzen.

Folgen Sie uns auf Twitter @MasterCardNews oder @MasterCardDE, reden Sie mit im Cashless Conversations Blog und abonnieren Sie die neusten Nachrichten beim Engagement Bureau.

 

Pressekontakt:

Jan Böhler, WBCO

Tel: 069 / 13 38 80 41

E-Mail: j.boehler@wbco.de