Fintech treibt digitales Bezahlen an der Tankstelle voran

Frankfurt/München, 16. Januar 2020 – Das deutsche IoT/Fintech Startup ryd schließt für den europäischen Rollout eine Finanzierungsrunde in zweistelliger Millionenhöhe ab. Als strategische Investoren steigen das internationale Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr Mastercard und ein süddeutscher Premium-Automobilhersteller ein.

ryd_logo_blue

Neben Kapital gewinnt das Münchner Unternehmen vor allem wichtige strategische Partner für das mobile Bezahlen an der Tankstelle mit ryd pay. Nach erfolgreichen Kooperationen in der Vergangenheit nimmt die Zusammenarbeit, für den geplanten europäischen Rollout, nun deutlich an Fahrt auf. In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist ryd bereits aktiv. Im nächsten Schritt folgen BeNeLux sowie Spanien und Portugal. Bis 2024 wird ryd pay EU-weit mobiles Bezahlen direkt an der Zapfsäule möglich machen. 

“Mastercard und ein bedeutender Premium-Automobilhersteller sind die richtigen Strategen für ryd”, sagt Oliver Götz, Gründer und Executive Chairman von ThinxNet. “Die Kombination aus Technologieunternehmen im internationalen Zahlungsverkehr und Automobilhersteller bringt die optimalen Voraussetzungen für ein starkes Wachstum von ryd pay.”

ryd_ryd-pay_home_01

ThinxNet blickt mit Automobilherstellern auf eine Erfolgsgeschichte zurück

ThinxNet hat hohe Vorstellungen und Werte, wenn es darum geht, Zahlungen an der Tankstelle effizienter und komfortabler zu gestalten. Mobilität ist im Wandel. Die Digitalisierung eröffnet dabei nicht nur neue Möglichkeiten, sondern schafft auch zuvor ungeahnte Geschäftsfelder. Digital Fueling wird somit zum wichtigen Eckpfeiler der Mobility-Services-Strategie von Automobilherstellern.

ryd-pay-smartphone

Smarte digitale Bezahllösungen von Mastercard erleichtern den Alltag

Mit der zunehmenden digitalen Vernetzung im Rahmen des Internets der Dinge entstehen umfassende, neue Ökosysteme, die eine Vielzahl von neuen Diensten und Services ermöglichen – auch im Auto. „Bezahlvorgänge werden zukünftig nicht nur per Smartphone, sondern auch immer häufiger direkt vom Auto initiiert werden. Wir möchten mit unseren zukunftsweisenden Technologien das Auto zu einer sicheren Bezahlplattform machen“, erklärt Jason Lane, Executive Vice President, Market Development, Europe. Für die Nutzer bedeutet das mehr Komfort und Service. Gleichzeitig können die Tankstellen ihre Kosten am POS und die mit dem Bargeldbestand verbundenen Risiken reduzieren.

Über Mastercard

Mastercard (NYSE: MA) ist ein internationales Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr. Unser globales Zahlungsabwicklungsnetzwerk verbindet Kartenbesitzer, Banken, Händler, Regierungen und Unternehmen in über 210 Ländern und Gebieten. Die Produkte und Leistungen von Mastercard gestalten die alltäglichen Handelsgeschäfte für alle Beteiligten einfacher, sicherer und effizienter. Das gilt für Einkaufen und Reisen ebenso wie für Unternehmensführung und die Verwaltung von Finanzen. Folgen Sie uns auf Twitter @MastercardDE, reden Sie mit im Beyond the Transaction Blog und abonnieren Sie die neuesten Nachrichten im Engagement Bureau.